Close

FAQ

1. Wie werden die freien CHECK-Berater*innen ausgewählt?

Für die Auswahl unserer Berater*innen legen wir Wert auf herausragende Expertise im nachhaltigen Investment, in der Anlageberatung und dem Konzept der nachhaltigen Entwicklung. Sie teilen außerdem unsere Vision von einer nachhaltigen Gesellschaft und den Willen, so viel Geld wie möglich für diese Entwicklung bereitzustellen.

Alle unsere Finanzberater *innen haben die Erlaubnis zur Ausübung ihrer Tätigkeit nach der Gewerbeordnung (§ 34d Versicherungsvermittler, Versicherungsberater, §34f Finanzanlagenvermittler und/oder §34h Honorar-Finanzanlagenberater) und sind bei der IHK entsprechend registriert. Die Registrierungsnmmer kannst Du bei der/dem jeweiligen Berater*in in Erfahrung bringen. Sie arbeiten frei von Finanzhäusern oder Versicherungsanbieter*innen – auch von ver.de!

Die Berater *innen analysieren Deine Finanzen, erstellen für Dich einen Finanzplan und informieren Dich ausführlich über Chancen und Risiken der nachhaltigen Geldanlagen.



2. Von wem werden die Finanzberater*innen bezahlt?

Grundsätzlich machen Du und Dein/e Berater *in nach dem CHECK miteinander aus, wie ihr weiter zusammen arbeitet. Ziel von ver.de ist es, dass Du langfristig auf Honorarbasis mit Deiner / Deinem Finanzberater *in zusammen arbeiten kannst. Honorarberatung bedeutet, dass Du den/die Berater *in pro Beratungseinheit bezahlst.


Allerdings könnt ihr auch nach dem CHECK vereinbaren, auf Provisionsbasis weiter zusammen zu arbeiten. Das heißt, dass Du erst bei Abschluss einer Versicherung oder einer Geldanlage den/die Berater *in bezahlst – indem er/sie an den Kosten für die Versicherung beteiligt wird. Solltet ihr euch für ein Provisionsmodell entscheiden, legen die Berater *innen Dir die Provision offen dar.


3. Wie ist der Ablauf einer nachhaltige Finanzberatung?

Zunächst macht Dein/Deine Finanzberater*in mit Dir eine individuelle Finanzanalyse: Welche Lebenspläne hast Du? Was ist Dein Ziel beim Geld anlegen? Welche Geldanlagen und Finanzprodukte passen zu Deinen Zielen? Danach checkt der/die Berater *in Deine vorhandenen Finanzprodukte auf Nachhaltigkeit, und zeigt Dir, wie Du Dein Geld sinnvoll anlegen kannst. 



Auf dieser Grundlage sucht er/sie weitere oder andere nachhaltige Geldanlagen heraus, und empfiehlt Produkte für Altersvorsorge, Rentenversicherung, Aktienfonds, Mikrokredite, etc. Wenn Du Dich für eine Anlageform entschieden hast, schließt der/die Finanzberater *in sie für Dich ab und kümmert sich im weiteren Verlauf um das Monitoring und die Pflege der Anlage. 


Wichtig: All dies passiert nicht in der Erstberatung. Eine Umstellung Deiner Geldanlage kostet Zeit und erfordert eine weitere Zusammenarbeit mit Deiner Beraterin oder Deinem Berater. 





4. Wieso kostet ein Versicherungscheck oder Finanzcheck etwas?

Der ver.de CHECK ist eine Dienstleistung, die nachhaltige Anleger*innen und Berater*innen zusammen führt. Wie hinter jeder Dienstleistung steck auch hinter dem CHECK eine Menge Arbeit, die wir fair bezahlen möchten. Langfristig ist die Finanz- und Versicherungsberatung eine geldwerte Leistung, wie jede Beratungsleistung. Die Berater*innen werden Dir ihren jeweiligen Stundensatz im Rahmen des CHECK nennen, falls Du über den CHECK hinaus Beratungsbedarf wünschst.


5. Welche Versicherungen checkt ver.de check für mich?

Unsere Versicherungsberater*innen decken die gesamte Versicherungslandschaft ab. Je genauer Du uns bei der Beantragung Dein Anliegen schilderst, desto besser können wir den/die passenden Versicherungsberater*in auswählen. Die Berater *innen können so auf Deine individuellen Fragen eingehen.

Die am häufigsten bei uns angefragten Versicherungen sind: Lebensversicherung, Krankenversicherung, Unfallversicherung oder Berufsunfähigkeitsversicherung, Haftpflichtversicherung, Hausratversicherung, Elektronikversicherung, Inhaltsversicherung, KFZ-Versicherung und Fahrradversicherung.


6. Gibt es in Deutschland überhaupt nachhaltige Banken und Versicherungen?

Nachhaltige Banken werden auch ethische Banken oder Ökobanken genannt. Nachhaltige Banken in Deutschland sind deutlich weiter als die Versicherungen: Es gibt die GLS Bank, die Triodos Bank, die Umweltbank und die Ethikbank, um nur vier ethische Banken zu nennen.

Bei den Versicherungen gibt es nur einige deutlich kleinere, einigermaßen nachhaltige Anbieter. Sie führen meist nur ein oder zwei Versicherungsprodukte. Die meisten sogenannten grünen Versicherungen sind Marken der herkömmlichen Anbieter*innen, und damit und nur sehr beschränkt nachhaltig. Die großen Anbieter*innen haben zudem fondsgebundene Lebensversicherungen, innerhalb derer ein nachhaltiger Fonds gewählt werden kann. Unsere Versicherungsberater’innen vermitteln das Beste, was es auf dem deutschen Markt derzeit gibt. Das Gute: Nachfrage steigert Angebot! 


WEITERE FRAGEN?

Du erreichst uns telefonisch unter 089 21552480 (ggf. Anrufbeantworter) oder unter kontakt@ver.de.